Blog Portfolio About

Menschen zeichnen Teil 5: Gesicht zeichnen

// Kategorie: Hilfreich

In der vergangenen Beiträgen der Reihe Menschen zeichnen wurden Schritt für Schritt Augen, Nase und Mund behandelt. Heute fügen wir dies alles zu einem Gesicht zusammen und schauen uns auch an, wie man Augenbrauen, Wangen, Kinn und Stirn passend zum Rest zeichnen kann.

1. Schritt: Das Grundgerüst zeichnen

Das Grundgerüst für ein Gesicht bzw. für einen Kopf kann man relativ schnell mit ein paar Kreisen und Strichen aufbauen. Eine genaue Anleitung die auch erklärt wie groß die Kreise sein müssen und in welchen Abständen die Striche zueinander stehen müssen, kann man hier finden.

Gesicht zeichnen Anleitung

2. Schritt: Augen zeichnen

Die Augen können mit Hilfe von drei Kreisen gezeichnet werden, die in etwa gleich groß sind und direkt nebeneinander liegen. Während in die beiden äußeren Kreise die Augen eingezeichnet werden, eignet sich der mittlere Kreis super, um bereits den Übergang zum Nasenrücken mit Schatten vorzubereiten. Man kann die Schatten so ziehen, dass sie die äußeren Drittel des mittleren Kreises nicht überschreiten.

Eine genaue Anleitung zum Thema Augen kann man hier nachlesen.

Augen im Gesicht zeichnen

3. Schritt: Nase zeichnen

Der schwierigste Teil einer Nase ist eigentlich die Nasenspitze mit den beiden Nasenflügeln. Hat man dies jedoch bewältigt, so ist das Modellieren des Nasenrückens keine große Hürde mehr. Man muss nur darauf achten, dass die Schatten des Nasenrückens gut in die Schatten neben den Augen liegend verlaufen. Wie man eine Nase im Detail zeichnen kann, kann man hier finden.

Nase im Gesicht zeichnen

4. Schritt: Mund zeichnen

Für einen Mund braucht man noch ein paar zusätzliche Kreise, deren Größe davon abhängt, wie groß oder wie klein man die Lippen plant zu zeichnen. Eine genauere Anleitung hierzu findet man hier.

Mund im Gesicht zeichnen

Anschließend modelliert man die Lippen und die Region drum herum durch verschiedene Schatten.

Mund im Gesicht zeichnen

5. Schritt: Augenbrauen zeichnen

Für Augenbrauen brauchen wir zunächst weitere Hilfslinien, die an den Nasenflügeln starten. Eine der Linie schneidet den inneren Augenwinkel, eine weitere den äußeren und eine dritte die Pupille. Die erste Hilfslinie hilft den Anfang der Augenbraue zu finden, während die zweite Hilfslinie hilft das Ende von ihr zu finden. Die Hilfslinie, die die Pupille schneidet, bestimmt den Bogen der Augenbraue. Meiner Meinung nach kann man sie sich aber sparen und sie nur imaginär ziehen.

Für dichte Augenbrauen, wie man sie im Beispiel sieht, kann man zunächst die gesamte Augenbraue als gleichmäßige, helle Fläche. Anschließend ergänzt man diese durch einzelne Härchen, die man mit einem weicheren Bleistift zieht.

Augenbrauen im Gesicht zeichnen

Augenbrauen im Gesicht zeichnen

6. Schritt: Wangen zeichnen

Wangen zeichnen ist relativ einfach, denn eigentlich muss man nur an der richtigen Stelle einen sanften Schatten in Form der Zahl 3 setzen. Die 3 beginnt über den Augenbrauen, macht ihren ersten Schlenker in Richtung der äußeren Augenwinkel (geht quasi in die dortigen Schatten sanft über) und endet an der unteren Kante des Kreises so, dass sie in die Schatten um die Mundwinkel herum übergeht.

Wangen im Gesicht zeichnen

Hat man dies getan, füllt man den Bereich um die Schläfen so, dass ein vertikaler Schatten entsteht (denn neben den Augen fällt der Schädelknochen relativ flach nach hinten).

Schläfen im Gesicht zeichnen

7. Schritt: Kinn und Kiefer zeichnen

Ich würde immer empfehlen erst das Kinn zu zeichnen und dann den Unterkiefer zu ergänzen. Die Form des Kinns hat einen großen Einfluss auf das gesamte Gesicht. In meinem Beispiel wähle ich eine ovale Form (sollte es später doch zu groß sein, kann ich es mit Schatten optisch noch verkleinern). Das Kinn setzt direkt unter dem Bereich unter der Unterlippe an und endet am von uns markierten Strich.

Kinn im Gesicht zeichnen

Je nachdem welche Form der Kiefer haben soll, kann man ihn beispielsweise eckig zeichnen oder in Form eines Vs. Für mein Beispiel wähle ich einen relativ schmalen Kiefer, der jedoch trotzdem leicht markant durch die beiden Ecken wirkt. Er befindet sich außerhalb des Kreises und setzt an den Schatten in Form der 3 an.

Kinn im Gesicht zeichnen

Da sichd er Unteriefer unten am Gesicht befindet, kann man hier ohne Hemmungen die Schatten etwas dunkler setzen. Dabei sollte man es bei Frauen jedoch vermeiden die Kante stärker zu schattieren, da es sonst wie ein Dreitagebart aussehen kann (es sei denn, das ist so gewollt. Dann aber bitte wie bei den Augenbrauen um einzelne Härchen ergänzen!).

Kinn im Gesicht zeichnen

8. Schritt: Ohren zeichnen

Ohren sind einfach und zugleich schwer zu zeichnen. Als Faustregel gilt: Sie liegen auf Höhe der Augen und der Nasenspitze. Wie weit man davon abweicht ist jedem selbst überlassen, schließlich gibt es kleine sowie große Ohren.

Ohren zeichnen

Ohren zeichnen

9. Schritt: Stirn zeichnen

Okay, ich wiederhole mich, aber auch die Stirn kann man natürlich groß oder klein zeichnen. Meine Grenze habe ich da gezogen, wo eine imaginäre zweite Nase auf der ersten Nase geendet hätte. Dadurch ist die Stirn etwas höher, aber auch nicht außergewöhnlich groß.

Stirn zeichnen

Fazit: Das Gesicht ist nicht perfekt symmetrisch!

Okay, ich wiederhole mich, aber auch die Stirn kann man natürlich groß oder klein zeichnen. Meine Grenze habe ich da gezogen, wo eine imaginäre zweite Nase auf der ersten Nase geendet hätte. Dadurch ist die Stirn etwas höher, aber auch nicht außergewöhnlich groß.

Die erste Abweichung konnte man bereits beim Mund erkennen, denn der rechte Mundwinkel hängt etwas weiter unten, als der linke. Darauf aufbauend entstanden allgemein ein paar Abweichungen, aber das ist nicht einmal schlimm, denn kaum ein Gesicht ist symmetrisch.

Gesicht zeichnen

Der Hals wird im nächsten Teil genauer behandelt :)

Alle Teile der Reihe Menschen zeichnen

« vorheriger Beitrag