Blog Portfolio About

Warum man Skizzen zeichnen sollte

// Kategorie: Hilfreich

“Skizzen, was für eine lästige Sache!”” sagte ich oft als Teenager. “Wozu Zeit damit vergeuden etwas Halbes zu machen, wenn man direkt eine richtige Zeichnung anfertigen kann?”” Es trainiert deinen Blick für Formen, Proportionen, Bewegungen und Bildtiefe pflegte mein Meister damals zu sagen.

Ich sollte öfter Skizzen anfertigen. Aber ich habe so wenig Zeit. Nein, ich nehme sie mir nur selten. Viel lieber gurke ich in meiner Freizeit auf dem Sofa herum oder starre auf meine Bäumchen auf der Fensterbank. Dabei nimmt eine Skizze kaum Zeit in Anspruch.

Skizzen zeichnen = Objektformen erlernen

Während beim Zeichnen besonderen Wert auf Details, Texturen und Schattierungen legt, so geht es bei einer Skizze nur um eine schnelle Momentaufnahme. Sie ist außerdem die perfekte Gelegenheit bereits Erlerntes anzuwenden und zugleich neues zu lernen.

Wenn man also ab und zu einen Körper skizziert, dann weiß man irgendwann, wie die einzelnen Körperteile ineinander übergehen und an welchen Stellen Schatten oder Falten entstehen. Das erlernt man eher oder später sicher auch, wenn man ausschließlich richtige Zeichnungen anfertigt. Aber wozu so viel Zeit in Arbeit in Zeichnungen investieren, wenn man den Lernerfolg durch Skizzen viel schneller erreicht?

Skizze Körper

Skizzen als Vorlage für spätere Bilder

Abgesehen vom Lernaspekt, kann eine gut angefertigte Skizze später eine Vorlage für eine Zeichnung oder ein Gemälde sein. In einem Blogeintrag über mein misslungenes Bild habe ich angeschnitten, wie schnell man sich ohne guter Skizze in seinem Bild verlaufen kann. Es ist immer ratsam vor dem Zeichnen oder Malen eine Skizze aufzubauen, da man sich so Zeit bei eventuell später auftretender Fehlerbehebung ersparen kann. Bei Aquarellbildern beispielsweise ist es sogar oft gewollt, dass die Skizze durch die Aquarellfarbe hindurch scheint.

Skizze Landschaft

Skizzen als Inspirationsquelle

Wie bereits erwähnt, habe ich als Teenager nichts von Skizzen gehalten. Mein Meister drückte mir damals trotzdem ein Skizzenbuch in die Hand, trug mir auf regelmäßig Skizzen dort einzuzeichnen und wehe, es waren keine da. Es wurde regelmäßig kontrolliert.

Zu Beginn noch skeptisch wurden jedoch viele dieser alten Skizzen noch Jahre später eine Inspirationsquelle für mich. Skizzen, die ich damals hässlich fand und rausreißen wollte, schaute ich mich später gerne an. Daher empfehle ich jedem, der gerne zeichnet, ein Skizzenbuch zu führen. Die Frage “Was soll ich zeichnen?” erübrigt sich nämlich meistens nach einem Blick in das Skizzenbuch von selbst.

Skizze Frau Körper seitlich



« vorheriger Beitrag nächster Beitrag »