Blog Portfolio About

Son Goku auf Jindujun

Speed Drawing: Kennt ihr das Geheimnis der Dragonballs...

// Kategorie: Zeichnungen

Kennt ihr die ”Real Life” Disney Bilder von Jirka Väätäinen? Oder realistische Pokemon, wie Ultrigaria von Nanaga? Die Übersetzung von Zeichentrick zu realistischer Zeichnung beeindruckt und fasziniert mich immer wieder auf’s Neue! Heute möchte ich mich nun auch mal an diese Herausforderung wagen. Und da ich kürzlich wieder angefangen habe Dragonball zu schauen, viel die Wahl auf den kleinen Son Goku.

Skizze

Kinder habe ich - bis auf ein Mal im Kunst t’sistungskurs - eigentlich nie gezeichnet. Nach kurzer Recherche ergab sich, dass Kinder üblicher Weise vier bis fünf Kopfeinheiten messen. Darauf aufbauend zeichnete ich einen ersten Entwurf den Körper und versuchte dem Knirps ein wenig definierte Armmuskeln zu geben - es ist ja schließlich Son Goku und kein normales Kind!

Skizze von Son Goku

Das Gesicht eines Kindes

Wie sieht ein Kind eigentlich aus?

Da Son Goku ein ziemlich aufgeweckter, quirliger, aber auch etwas naiver kleiner Junge ist, wollte ich das auch irgendwie in seinem Gesicht unterbringen.

Als erstes viel mir hierfür eine Zahnreihe mit Lücken ein. Kinder wirken auf mich direkt wie kleine Rabauken, wenn ihre kleinen Beißerchen getrennt voneinander strahlen können. Das umzusetzen war natürlich super einfach, denn in der Regel muss ich darauf achten beim Zeichnen keine Zahnlücken versehentlich zu zeichnen!

Diese Kauleiste gehört in einen grinsenden Mund, denn Son Goku sitzt auf seiner Überschallwolke Jindujun und lässt sich bekanntlicher Weise von weitaus weniger spektakulären Dingen wie einer tollen Aussicht begeistern.

Die Augen sind meiner Meinung nach fast wieder ein Stück zu groß geraten, allerdings haben Kinder größer wirkende Augen und da die Nase ebenfalls ein wenig breit geworden ist, gleicht sich das ein wenig aus.

Kinderkopf zeichnen

Früh genug an den Hintergrund denken!

Ich habe mich direkt auf den Protagonisten gestürzt. Dabei könnte dessen dunkles Haar dem hellen Hintergrund gefährlich werden, wenn man es zu erst gezeichnet hätte. Daher habe ich mich zwischendurch an den Himmel und die Berge gewagt und konnte anschließend mit Son Fokus Haar fortfahren.

Hintergrund zeichnen

Er hat die Haare schön

Son Goku und Ash Ketchum scheinen den gleichen Friseur zu haben - und dieser macht keine Frisuren, die einfach nachzuahmen sind. Im Prinzip habe ich eigentlich nur versucht das Haar in der Horizontalen zu zeichnen und dabei ein wenig auf eine Zick-Zack Anordnung geachtet.

Als Basis wählte ich ein Dunkelbraun, auf das mit mit Bleistift drüber gezeichnet wurde, da das meiste schwarze Haar eigentlich nur äußerst dunkelbraun ist.

Haare zeichnen

Jindujun - ein Wölkchen Gelb

Nachdem die Wölkchen im Hintergrund so schick geworden sind, war Jindujun ein Klacks - nur für die richtige Farbe habe ich eine gefühlte Ewigkeit in meiner Buntstiftekiste gesucht! Ein Ockergelb ist es dann letzten Endes geworden.

Jindujun zeichnen

Das fertige Bild und das Speed Drawing

Da sitzt er nun, der Son Goku auf Jindujun. Also im Großen und Ganzen ist es ja schon ganz okay geworden. Die Augen hätten eine Nummer kleiner sein müssen, da half auch kein Schattieren mehr. Aber abgesehen davon ist es doch ganz nett geworden. Und wenn der eigene Freund es sogar in der Wohnung aufhängen will, dann kann ich mir vielleicht doch einen kleinen Schulterklopfer erlauben!

Son Goku auf Jindujun

Hier geht es zum Speed Drawing:



« vorheriger Beitrag nächster Beitrag »