Ich komme mit meinem Bild nicht weiter

2
Ich komme mit meinem Bild nicht weiter

Es ist zum Haare ausreißen: Man hatte ein Ziel, man hatte einen Plan, man hat sogar los gelegt und dann, dann war’s das auf halber Strecke. Viele Künstler und Hobby-Künstler stellen eines Tages fest: „Ich komme mit meinem Bild nicht weiter“.

Anfang 2014 habe ich stolz mein Vorhaben in Angriff genommen, die leere Wandfläche über meinem Esstisch mit einem ziemlich großen Bild zu füllen. Es sollte eine Collage mit vielen verschiedenen Elementen sein, da ich mich einfach mal „austoben“ wollte. Sogar eine monatliche Videoreihe habe ich geplant, um meinen Fortschritt zu dokumentieren und zu teilen. Doch bereits nach dem ersten Video löste sich meine Motivation in Luft auf. Warum?

Skizze anfertigen

schlechte SkizzeEs klingt öde und nervig, aber bei größeren Projekten kann eine gut ausgearbeitete Skizze von enorm großen Vorteil sein. Vor allem bei einem Bild, bestehend aus mehreren Elementen, ist es wichtig jedem Element genügend Platz auf dem Papier einzuräumen und die umliegenden Elemente passend anzuordnen.

Arbeitet man mit einem ungewohnt großen Format läuft man (ohne guter Skizze) Gefahr sich auf dem Blatt zu verlieren. Man ist nicht geübt darin die Größen einzuschätzen und stellt – meistens wenn es zu spät für eine Korrektur ist – fest, dass es viel zu klein geworden ist.

Vielleicht wird das erste Element auch ein Erfolg, aber das benachbarte hat plötzlich nicht mehr genügend Platz und alles wirkt an den Bildrand gedrückt. Die ganze Bildkomposition ist dann für die Katz.

Für mein Projekt habe ich zwar eine Skizze angefertigt, jedoch war das eher eine „so in etwa soll es dann aussehen“ Skizze, die für die eigentliche Umsetzung nutzlos war. Und so stand ich vor dem Problem, dass ich nicht mehr wusste wohin ich mit dem Bild gehen wollte.

Abstand nehmen

Manchmal hilft es bei einer Blockade Abstand von dem Bild zu nehmen. Man sieht das Bild vor lauter Pinsel- oder Bleistiftstriche nicht mehr – oder so ähnlich.

2012 hatte ich meine erste große Malblockade: Es war das erste Mal, dass ich einen Kopf auf ein DIN A2 Format malte. Zuerst war ich voll motiviert, plötzlich jedoch hatte ich Zweifel und (so blöd es klingt) Angst vor diesem großen Format. Die Nase ist zu klein geworden oder das Gesucht drum herum zu groß, ich wusste es nicht. Aber es störte mich massiv. Für eine Korrektur war es zu spät, aber wollte ich es wirklich schon wegwerfen? Es landete vorerst in der Mappe.

work in progress

Nach ungefähr einem halben Jahr holte ich es wieder hervor und – siehe da – beendete es ohne Probleme! Zwar ist die Nase nach wie vor zu klein für das Gesicht gewesen, jedoch störte es mich nach der langen Pause nicht mehr. Und somit gab es nichts mehr, was mich daran hinderte das Bild zu beenden.

work in progress

fertiges Bild

Obwohl es fehlerhaft ist, ist es einer meiner Lieblingsbilder. Vielleicht gerade weil ich so lange daran gesessen habe, es mich hat verzweifeln lassen und dann für große Freude sorgte.

Eine Entscheidung treffen

Abstand nehmen hilft jedoch nicht immer. Meine Collage lag seit Februar 2014 herum. Immer wieder holte ich sie hervor, starrte sie an, kam nicht weiter und legte sie wieder beiseite.

Doch wie lange will man warten? Irgendwann muss man leider eine Entscheidung treffen. Ich habe vor längerer Zeit bereits das Bild von 1,7m Länge auf 0,6m gestutzt, viel gebracht hat das trotzdem nicht.

Seit einigen Tagen liegt sie wieder frei im Zimmer rum und mir wurde klar, das ist eine Sackgasse. Einzelne Teile gefallen mir zwar, aber das Gesamtbild nervt mich. Und so sollte es nur noch für diesen Beitrag her halten, bevor es endgültig im Müll landet.

Wie es jedoch manchmal so mit Bildern ist, findet sich in letzter Sekunde Jemand, dem das Bild doch noch gefällt. Gemeinsam mit meiner lieben Freundin Saskia standen wir davor und entschieden uns, dass ich nach diesem Beitrag das Ding zurecht schneide und sie es in ihre Obhut nimmt. Mit 1 x 1,7m gestartet, dann auf 1 x 0,6m gestutzt und angekommen bei 0,35 x 0,6m – dank Saskia ist das Bild also letzten Endes doch irgendwie fertig geworden!

fertiges Bild

Kategorie: Hilfreich
Tags: ,

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Scroll to Top

Hier werden (wie auf den meisten Websites) Cookies verwendet. Wenn Du dies zu Kenntnis genommen hast und Oh-Man.de weiterhin nutzen möchtest, stimme bitte zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen