Blogparade – Euer zeichnerischer Werdegang

5

Stefanie von online-zeichenkurs.de hat eine Blogparade mit dem Thema Euer zeichnerischer Werdegang ins Leben gerufen. Wie sich bereits vermuten lässt, geht es darum alte Bilder aus der Versenkung zu holen und sich den eigenen Fortschritt genauer anzuschauen.

Es hat mir viel Spaß gemacht in den alten Mappen zu stöbern, denn das ein oder andere Bild habe ich ehrlich gesagt bereits vergessen. Falls auch ihr eure Werke in einem Blog oder auf anderen Social Media Plattformen ausstellt und mitmachen wollt, besucht Stefanie.

Zeichnerischer Werdegang – The Origin

zeichnerische Werdegang Portrait mit 2 JahrenFrüh übt sich, wer Meister werden will. Dieses wunderschöne und sehr akkurate Portrait meines Vaters habe ich im Februar 1993 mit zwei Jahren gezeichnet. Und auch wenn ich kein Foto zum Vergleich zeigen kann, so muss ich zugeben, dass Schnurrbart, Brille und Kopfhaar sehr gut getroffen sind :D

Ärgerlich ist, dass mir erst im Rahmen der Blogparade auffiel, dass das Original verschwunden ist. Ich habe es auf keinen Fall mutwillig weggeworfen, aber eine große Suchaktion war ohne Erfolg und mir fällt nicht ein, wo ich sie hätte verstaut haben können.

Mir blieb nur noch eine winzige Grafik auf meinem Server, daher verzeiht die schlechte Qualität.

Emo-Phase zu Beginn der Oberschule

Ich war einer dieser Teenager, denen man die schlechte Laune schon von 100 Metern Entfernung ansehen konnte. Mit mir war nicht gut Kirschen essen, sage ich euch! Denn ich hätte in den Kirschen irgendwo einen Grund gefunden, warum die Welt düster und traurig ist.

Ich habe keine Ahnung, warum die Pubertät aus mir einen Trauerklops gemacht hat, aber diese trübe Grundstimmung hat sich auf jedes Bild übertragen. Hier mal ein paar Werke aus dieser Phase:

zeichnerische Werdegang Emo Bilder aus der Pubertät

Emo Bilder aus der Pubertät

Emo Bilder aus der Pubertät

Wenn die Schule dich fördert!

Im Kunstunterricht wurde ich regelmäßig herausgefordert andere Dinge zu zeichnen und meinen Horizont zu erweitern. Ich wäre nie von selbst auf die Idee gekommen meinen Schuh zu zeichnen, aber war am Ende überrascht, wie gut ich das als Achtklässler umsetzen konnte.

Guter Kunst Unterricht in der Schule

Die Ära des Haars

Ab 2007 habe ich kontinuierlich daran gearbeitet, Haar besser zu zeichnen. Damals fand ich die Seite zindy-zone.dk und verstand endlich, wie man Haar Glanz verleihen kann.

Zeichnung Tsaja

Profil zeichnen

Zeichnung Körper Frau

Zeichnung Nastasia

 

Proportionen verstehen

Es war mal wieder der Kunstunterricht in der Schule, der mir etwas Neues beibrachte: Proportionen. 2009 behandelten wir das Thema Mode und mit den Figurinen lernten wir gleich den Aufbau des Körpers richtig zu zeichnen.

Ich fand das super und fing auch in der Freizeit an Studien anzufertigen, in der Hoffnung, eines Tages proportional stimmig aus dem Kopf zeichnen zu können.

Skizze Augen

Körper zeichnen

Mode zeichnen

Zeichnung asiatische Frau

Zurück zu den Portraits

Trotz des vielen Übens von Proportionen konnte ich im Jahr 2011 nach wie vor keine Gesichter aus dem Kopf zeichnen. Da blieb mir nichts anderes übrig, als wieder mit Vorlagen zu üben und mich auf Portraits zu konzentrieren.

Zeichnung Jessica Jung

Zeichnung Sonnenbrille

Zeichnung Christina Aguilera

Zeichnung Tesa

Flaute und Motivation wieder finden

In den letzten drei Jahren fiel es mir dann zunehmend schwer neben der Uni Zeit zum Zeichnen zu finden. Ich wusste, dass ein Bild mehrere Stunden in Anspruch nehmen wird und Zeit ist während der Uni zu einem wertvollen Gut geworden, das man wohl überlegt einsetzen musste.

Ein paar Bilder sind aber trotzdem in dieser Zeit entstanden und ich habe mich zunehmend darum bemüht mehr Wert auf Hintergründe und Räumlichkeit zu legen.

Zeichnung Butterfly's Wing

Son Goku auf Jindujun

Landschaft mit Fantasie malen

drawing Cassey Ho

Zeichnung Oktopus und Frau

Da ist noch massig Luft nach oben!

Draw This Again - Miese LauneSo viel Freizeit zum Zeichnen wie ich in der Schule hatte, wird mir wohl nie wieder zur Verfügung stehen. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich mich weiterhin von Bild zu Bild verbessern kann.

Solange man bereit ist aus den eigenen Fehlern zu lernen, steht dem eigenen Fortschritt nichts entgegen.

Und genau das will ich als Hobbykünstler und als Mensch: Heute besser sein, als ich gestern war.

Kategorie: Diverses

5 Kommentare

  1. Huhu Livia,

    ich muss sagen, ich bin echt beeindruckt! Deine Portraits sehen wirklich wundervoll aus. Besonders die Haarglanz-Studie hat dich bzgl. des Realismus wirklich weit nach vorne gebracht. :)

    Auch interessant zu sehen, dass du irgendwann einen Sprung von reinen Bleistiftzeichnungen hin zu Buntstiftzeichnungen gemacht hast.

    Ein Fable für Frauengesicher (besonders asiatische) kann ich auch erkennen – sind ja auch ganz besonders schöne Motive. ^^

    Liebe Grüße
    Stefanie (mit f ;) )

    1. Ah herje, warum habe ich denn nur deinen Namen falsch geschrieben? Tut mir sehr Leid, das habe ich direkt korrigiert. Hoffe, du bist mir nicht böse :)

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und vor allem Danke für die tolle Blogparade!

  2. Deine Bilder sind ja wirklich toll und man sieht ganz klar die Entwicklung. Du solltest dich unbedingt an die digitale Zeichnung trauen, das wird dir gefallen :) Dein Stil wäre perfekt für ein paar tolle Meisterwerke mit schönen Lichteffekten :O Bin gespannt!

    Liebe Grüße
    Ella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Scroll to Top

Hier werden (wie auf den meisten Websites) Cookies verwendet. Wenn Du dies zu Kenntnis genommen hast und Oh-Man.de weiterhin nutzen möchtest, stimme bitte zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen